obstbauberatung

 

Marienkäfer

Krankheiten und Schädlinge zählen zu den bedeutendsten Faktoren beim Anbau von Nutzpflanzen. Nur wer die Biologie dieser Organismen kennt, kann sie erfolgreich kontrollieren und Obstgehölze erfolgreich anbauen.


VBOGL Logo

Krankheiten und Schädlinge an Kernobst

Apfelschorf
Apfelschorf (Venturia inaequalis)
 
Schadorganismus
Wirtspflanzen
Bedeutendste Pilzkrankheit des Apfels; hervorgerufen durch den Pilz Venturia inaequalis. Befallen werden Äpfel (einschließlich Zierapfel). An Birnen kommt der Birnenschorf (Venturia pirina) vor.
 
Schadbild
Symptome
Blattschorf
Anfangs kleine, braun-grüne Flecken können an jungen Blüttern bereits während der Blüte auftreten. Die Flecken vergrößern sich, laufen zusammen und können in niederschlagsreichen Jahren das ganze Blatt befallen. Stark befallene Bäume können ihr Laub während des Sommers verlieren.

Fruchtschorf
Nach der Blüte werden auch Früchte befallen. Bei frühen Infektionen reissen die Früchte durch das Fruchtwachstum auf und verkorken (Frühschorf). Die Früchte sind bei starkem Befall deformiert. Ein später Schorfbefall an Früchten führt zu vielen, aber meist nur kleinen Flecken (Spätschorf). Missbildungen sind hier seltener.

Lagerschorf
Werden die Früchte erst kurz vor der Ernte infiziert, treten die Flecken erst im Lager auf.
 
Biologie Der Schorfpilz überwintert auf dem abgefallenen Laub und bildet dort über den Winter seine Sporen (Ascosporen) aus. Diese Sporen gelangen durch Wind und Regenspritzer im Frühjahr auf das junge Laub. Bei ausreichend langer Blattnässe werden die jungen Blätter (sowie Blatt- und Fruchtstiele bzw. junge Früchte) infiziert (Primärinfektion) Der Pilz breitet sich im befallenen Blattgewebe aus und bildet dort neue Sporen (sog. Konidien). Von dort aus kommt es zu einer weiteren Ausbreitung der Krankheit im Baum bzw. im Bestand (Sekundärinfektionen).
 
Gegenmaßnahmen Vorbeugende Maßnahmen
> Beseitigung des Falllaubes vor dem Austrieb
(Zusammenkehren, Einsammeln)
> Förderung des Falllaub-Abbaus
(z.B. durch Mulchen, zerkleinern mit dem Rasenmäher)
> "Beruhigung" der Bäume durch maßvollen Schnitt, maßvolle Düngung und Sommerschnitt
> Feuchte Standorte vermeiden, für lichte Kronen sorgen
> Widerstandsfähige (schorfresistente) Sorten anbauen

Direkte Bekämpfung
> mit verschiedenen herkömmlichen oder biologischen Mitteln
> v.a. in der Primärinfektionszeit (um die Blüte) und als Abschlussspritzung vor der Ernte (unter Einhaltung der Wartezeit)
 
Weitere Bilder Apfelschorf
  Primärinfektionen durch Schorf an Apfelblättern
 
 
nach oben nach oben icon druck Druckversion